Citytrip – Prag

IMG_7232

Zurück bin ich, aus dem schönen und dennoch verregnet, grauen Prag! Glück mit dem Wetter sieht wirklich anders aus. Nicht ein einziger Sonnenstrahl hat sich blicken lassen. Dafür aber Regen, Schnee, Wind und viiiiiele graue Wolken. Also Tip eins: stets für schlechtes Wetter vorbereitet sein. Das war ich nämlich nicht. Regenschirm? Wasserdichte Schuhe? Mütze? Was ist das?

Das ganze führte zu „Oh Gott – ich kann noch nicht raus, meine Jacke hängt noch nass über der Heizung“. Also: mehr ist in diesem Falle mehr.

Angereist sind wir mit dem Auto, sehr unkompliziert und zu empfehlen. Von Weimar aus sind wir gute drei Stunden gefahren, kein Stau. In Tschechen angekommen musste eine Vignette her. Ich hab die Dame zwar versucht zu fragen, ob man die auch für Landstraßen braucht aber sie nickte nur. 10 Tage kosten ca. 16€ – also war es noch erträglich.

Unterschlupf habe ich mir im „Residence Elema“ in Praha 02 gesucht. Ein wahrer Schatz! 29€ zu Zweit für eine Nacht, mit Parkplatz, in einer ruhigen Straße und nur 3 Minuten zur nächsten Straßenbahnhaltestelle oder 20 min bis in die Altstadt zu Fuß. Wir haben in einem Studio-Apartment mit Küche gewohnt, es war sauber, großzügig und  für den Preis absolut ein Glücksgriff.

IMG_7050

Am Abend des ersten Tages waren wir mutig und wollten in die Innenstadt, weit sind wir nicht gekommen – nass aber zurück.

 

Must See:

Definitv die Karlsbrücke, Prager Burg, Veitsdom, das tanzende Haus (muss man nur gesehen haben, wenn man sich für Architektur interessiert und immer schon mal was sehen wollte, was man an seiner Uni nicht mal vorschlagen dürfte), das jüdische Viertel (total süße Gassen zum schlendern), und allgemein die Innenstadt.

Die Häuser sind einfach WOW!

Ansonsten lohnt sich auch ein 24-72 Stunden Metro-Ticket. 24h kosten ca 4€ und man kann mit allem fahren und soviel man will. Um einen Überblick über Prag zu bekommen lohnt es sich auch die Straßenbahn Nummer 22 von Anfang bis Ende zu fahren.

Mein persönliches Highlight war ein Spaziergang von unserer Unterkunft, durch die Stadt, hoch zur Burg.

IMG_7116 IMG_7168 IMG_7228

Must Eat:

Um ehrlich zu sein, habe ich mir mehr vom Prager-Essen erhofft. Wir waren beim Restaurant „Ethnosvet“ welches Platz 1 bei TripAdvisor ist . Zu Unrecht meiner Meinung nach. Was da allerdings wirklich toll war, waren die hausgemachten Limonaden! (Bitte Holunder probieren und dabei an mich denken).

Was wirklich gut war ich ein kleines Café, sehr zentral gelegen, Chocoffee. Da gibt es die besten Belgische Waffeln mi tfrisch gezapfter Schokolade. Oder Früchte zum selbst-in-Schoki-tauchen. Das war wirklich WOW!

Lekha Halava ist ein vegetarisches Restaurant in der Altstadt, sehr versteckt gelegen, und ein echter Insider-Tipp. Jeden Tag gibt es auch ein wechselndes Menü mit Vor-Und Hauptspeise sowie Getränk für 4,5€

Bei meiner Unterkunft um die Ecke gibt es eine kleine Konditorei mit sagenhaften Törtchen und Croissants mit Vanille Füllung. Davon träume ich ja immer noch…

IMG_7061 IMG_7159 IMG_7164 IMG_7220

 

Falls ihr noch Fragen habt, könnte ihr mir diese gern in den Kommentaren stellen.

Ich werde jetzt erstmal arbeiten gehen und ein bisschen Geld für die nächsten Reisen verdienen 😉