Posts in Category

Lifestyle

Endlich. Endlich sind die analogen Fotos da und ich habe Zeit sie zu scannen und den folgenden Beitrag zu schreiben. Im (oh gott) August (?) waren wir 10 Tage in der Toskana unterwegs. Wir sind mit meinem Klapperauto von Weimar nach Loro Cuiffena gefahren. Einen Tag hin, einen Tag zurück. In der Nähe von Loro Cuiffena, einem winzigem italienischem Bergdorf – wunderschön, haben wir in einem Häuschen im no-where von einer Freundin von Leons Mama gewohnt. Es gibt aber unglaublich viele gute und günstige Airbnb’s & Hostels in Italien. Wir

Das vergangene Wochenende war eins der Schönsten seit langer Zeit. Auch aus dem Grund, dass ich mein Studium endlich mal wieder hinten angestellt habe (was ich natürlich jetzt schon zu spüren bekomme). Ich wurde von der Firma Dr. Johanna Budwig für zwei Tage nach Oldenburg eingeladen, da ich bei einem Gewinnspiel von NU3 mitgemacht habe und mein Rezept gewonnen hat *yeeeea* . Oldenburg ist echt ganz schön weit von Weimar! Freitag morgen ging es mit dem Zug los, am Nachmittag hab ich dann in mein schönes Hotel mitten in der

  Vor einiger Zeit habe ich eine Einladung zum Blogger-Brunch von NU3 erhalten. Da aber das Semester diesmal noch härter ist war ich mir unsicher ob ich es schaffe. Dann hab ich aber erfahren, dass Denise von foodlovin.de einen Workshop zum Thema Food-Fotografie hält. Damit hatten sie mich dann. Gestern 7 Uhr bin ich nach Berlin gefahren, 19 Uhr zurück und es war total toll! Ich habe seit geraumer Zeit ein bisschen Spaß am Bloggen/Instagrammen verloren und mein Studium und Leben drum herum wieder an erste Stelle gesetzt. Denise hat

Zurück bin ich, aus dem schönen und dennoch verregnet, grauen Prag! Glück mit dem Wetter sieht wirklich anders aus. Nicht ein einziger Sonnenstrahl hat sich blicken lassen. Dafür aber Regen, Schnee, Wind und viiiiiele graue Wolken. Also Tip eins: stets für schlechtes Wetter vorbereitet sein. Das war ich nämlich nicht. Regenschirm? Wasserdichte Schuhe? Mütze? Was ist das? Das ganze führte zu „Oh Gott – ich kann noch nicht raus, meine Jacke hängt noch nass über der Heizung“. Also: mehr ist in diesem Falle mehr. Angereist sind wir mit dem Auto,

    Jetzt ist die Katze aus dem Sack- oder eher der Ballon aus dem Karton ? 😉 Heute vor genau zwei Jahren habe ich www.yakatharina.de gegründet und es hat sich so einiges getan und verändert! Ich bekomme immer mal Fragen, wie ich das mit dem Bloggen mache, wie ich angefangen habe, etc. Ich dachte mir heute wäre doch ein passender Tag! Aber erstmal : ALLES GUTE ZUM ZWEITEN GEBURTSTAG!   Angefangen habe ich im Januar 2013 als ich mein Iphone5 gekauft habe. Dann habe ich mir Instagram runtergeladen. Warum? Eigentlich peinlich.. Aber ich

  MEINE LIEBEN! Seit etwas über einem Monat ist mein Kochbuch“Back to Basics“ jetzt im Handel*wuhu* Und es gibt zahlreiche Rückmeldung von euch-bis her ALLE Positiv! Ich bin so froh, ihr glaubt es kaum! Ich dachte jetzt nach einem Monat kann man ja mal eine Zwischenbilanz ziehen! Ich freue mich jedesmal wenn mir jemand ein Bild oder eine Mail schickt! Es ist ein so cooles Gefühl das Buch bei Euch zu sehen! Wir sind sogar ganz schön International vertreten! Mittlerweile sind über 250 Bücher verkauft. Davon 17 nach Österreich und sogar 7

die wohl meist gestellte Frage! Wie schaffe ich es mich auch an stressigen Tagen bewusst zu ernähren? Ganz einfach: Planen! Meist weiß man ja wann in der Woche die stressigen Tage sind und wann man mal etwas mehr Luft hat. Bei mir hält sich der Teil mit „mehr Luft“ leider sehr in Grenzen. Vor allem diese Woche: Workshop! Jeden Morgen bekommen wir in der Uni eine Aufgabe und bis 24 Uhr muss sie abgegeben sein – gestern habe ich auch wirklich 12 Stunden lang „vergessen“ auf Toilette zu gehen. Das

… ein Thema was mich wirklich lange beschäftigt. Der ein oder andere weiß es vielleicht aus früheren Posts, in der Schule wurde ich so ab der 6./7. Klasse gemobbt. Erst von 3-4 Mädels aus meiner Klasse später über 10. Wäre es nur bei verbalen Kriegen geblieben, wäre ich froh gewesen. Doch über „Zettel an den Rücken kleben“ über „Gerüchte verstreuen“ oder „Hassnachrichten auf SchülerVZ“ und später dann Facebook. Um ehrlich zu sein war das der wirkliche Grund warum ich ein Jahr ins Ausland geflüchtet bin – ich konnte nicht mehr.

Na – wie gefallen euch meine neuen blog-slides? Ich kann euch sagen: es hat mich ganz schön nerven gekostet! Dabei bin ich wieder über eine 10 000 bilder zum versuch „kochbuchcover“ gestolpert. Na? Gespannt? Manchmal bin ich wirklich froh das wenigstens ein brauchbares dabei war – aber hey, so fällt einem die entscheidung wenigstens leicht 😉 Gutes Lachen! Erstmal machen was man so macht: Gemüse schneiden. Auf einer wiese. Im Kleid. Ohne was zu erzählen ist’s doch aber auch langweilig… Na und ohne essen ja so wie so. Schon mal

Vergangene Woche war ich nun mit meinem Studiengang auf Exkursion in Barcelona. Denn mein Semesterprojekt dreht sich um Wohnungsbau/Typologie in La Barceloneta. Habt daher Verständnis, dass meine Reise Architektur-lastig war. Aber eins darf ich vorweg verraten: Ich werde mit Sicherheit zurück kommen!

1 2 3 4 Page 1 of 4