Posts in Category

Food

Die Arbeit im Büro, der Blog, Familie, Freunde und mich selbst unter einen Hut zu bekommen fällt mir grade richtig schwer! Auch wenn ich jeden Abend noch koche und backe, finde ich kaum Zeit die Ergebnisse mit Euch zu teilen. Bei meinem Umzug ging alles nach dem Motto „10m2 Zimmer, 5. Stock, 1 kleines Auto und 650km“. Minimalismus pur und daran, dass es im Winter immer dunkel ist habe ich auch nicht gedacht. Ich hab mir so eine Riesen Sammlung an Geschirr, Hintergründen, Licht, Küchengeräten etc. zugelegt in den letzten

  Letztes Wochenende habe ich die Gelegenheit genutzt und war zum ersten mal bei einem Pop-Up Dinner. So ganz angekommen ist dieser Trend im Osten Deutschlands irgendwie nicht. Immer mal hört man von der Existenz solcher Events, jedoch nichts Konkretes, geschweige denn war ich bei einem. Zum Ersten mal bin ich aber auch in Zürich mit richtigen Gänge-Menüs in Berührung gekommen. Was Essen angeht bin ich nicht einfach, ich habe genaue Vorstellungen wie etwas schmecken muss oder auszusehen hat. Ceviche und Steak stehen nun auch nicht auf meinem täglichen Speiseplan. Trotzdem:

Oh womit haben wir diesen wundervollen Spätsommer verdient? Ich glaube es war der wärmste Geburtstag den ich je hatte! Leider fällt es mir so nur noch schwerer, meine Kisten für die 6 Monate Zürich ab morgen zu packen. Darum versuche ich mich bei jeder Gelegenheit aus dem Haus zu mogeln.   Da kam mir die Kooperation mit der Firma „Natural Mojo“ grade recht. Sie haben mir ein süßes Paket zugeschickt mit tollen Dingen, wie z.B. Goji Beeren, Chiasamen, einer Trinkflasche aber auch „Berry Boost“. Eine Superfood Mischung. Ich hab mich mega

Das vergangene Wochenende war eins der Schönsten seit langer Zeit. Auch aus dem Grund, dass ich mein Studium endlich mal wieder hinten angestellt habe (was ich natürlich jetzt schon zu spüren bekomme). Ich wurde von der Firma Dr. Johanna Budwig für zwei Tage nach Oldenburg eingeladen, da ich bei einem Gewinnspiel von NU3 mitgemacht habe und mein Rezept gewonnen hat *yeeeea* . Oldenburg ist echt ganz schön weit von Weimar! Freitag morgen ging es mit dem Zug los, am Nachmittag hab ich dann in mein schönes Hotel mitten in der

Kennt ihr diese Tage, an denen man einen totalen Knick in der Optik hat? Heute war so ein Tag bei mir. Erst hab ich die Riegel schief geschnitten, dann auch noch das Backpapier, von der Schrift auf den Etiketten ganz zu schweigen und anschließend musste ich feststellen, dass auch die Hälfte meiner Bilder schief war. An solchen Tagen sollte man dann auch besser keine Bilder aufhängen! Vor einigen Tagen fand man mich mit einem großen Paket auf dem Schoß, in der Küche sitzend, schmatzend. Grund dafür war eine Lieferung von Mymuesli.

Zwischen meinen Schichten im Arbeitsraum bleibt zur Zeit leider gar nicht mehr viel Platz zum Bloggen. Aber noch 3 wochen, dann sind erstmal „Ferien“. Bis dahin habe ich einen warmen Salat für Euch, den ihr natürlich auch kalt genießen könnt, und der optimal zu stressigen Zeiten passt! Denn er ist gesund, einfach und perfekt zum mitnehmen! In meiner NU3-Insider Box hat sich diesmal nämlich auch hochwertiges Leinöl versteckt. Das habe ich gleich mal benutzt und bin total begeistert! Zutaten für 4 Portionen 1 Tasse weißes Quinoa 1 Tasse rotes Quinoa

Warum betone ich vegan? Ich schwöre, ich habe wirklich keinen kleinen Chinesen mit in die Pfanne gepackt. Es ist lediglich Glasnudel ,Sojasauce und Mungobohnensprossen die mich an meine Chinareise erinnern. Eigentlich wollte ich Udon-Nudeln, aber wer hätte gedacht, dass sie auf dem „Dorf“ hier so schwer aufzutreiben sind? Ich nicht .. Nun gut, dann weiß Amazon schon was als nächstes nach Weimar geliefert wird. Für 2-3 Protionen 500g Brokkoli 1 Zwiebel 2EL Erdnussöl 2 kleine Paprika 1 Zucchini 1 handvoll Mungobohnensprosse 4 EL Sojasoße 2 EL Terriyakisoße 100g Glasnudeln etwas

Und da ist es nun – mein zweiter Menüvorschlag und diesmal vegan! Ich habe es wieder in Vor-;Haupt-;Nachspeise unterteilt. Ich hoffe meine Mühe hat sich gelohnt und Euch gefällt es. Geschmeckt hat es fantastisch! Vorspeise: cremige Mandelsuppe mit einer leichten Orangen-note Hauptspeise: Spinat-Ravioli mit einer Steckrübenfüllung auf einer Rote-Beete Sauce Nachspeise: Mandel-Pana Cotta mit einer Himbeersauce und Kokosraspeln. Hier findet ihr wieder eine Einkaufsliste und einen Zeitplan: Alle Mengenangaben sind wieder für 4 Personen.   VORSPEISE Saft einer Orange 2 Zwiebeln 1 Zehe Knoblauch 400g mehlig kochende Kartoffeln 2 EL

An Weihnachten wird ja oft und viel und lange überlegt, wer, was, wann und wo gekocht wird. Heute habe ich Euch mal ein Menüvorschlag für ein vegetarisches Essen zusammengestellt.  Ein Veganes wird auch noch folgen. Das Vegetarische war eigentlich gar nicht so zeitaufwendig, ließ sich gut vorbereiten und es kann eigentlich auch nichts schief gehen. Trotzdem ist es natürlich besser das ganze vorher mal zur Generalprobe zu kochen 😉 Ich habe euch eine Einkaufsliste erstellt, diese müsst ihr einfach nur ausdrucken. Dazu gibt es auch noch einen Zeitplan um effektiv

Zeit für ein Rezept! Ich sitze grade schon mit heißem Kopf über dem Weihnachtsmenüplan – würde euch sowas interessieren? Mal ein vegetarisches oder veganes Weihnachstmenü?   Die letzen Tage waren wirklich unglaublich anstrengend und ich habe bald keine Kraft mehr. Studium, Blog, Kochbuch, Nebenjob, Haushalt, Weihnachtsvorbereitungen und dann irgendwo auch noch Zeit für mich – gar nicht einfach! Aber heute habe ich sie mir mal genommen – gut natürlich nicht nur für mich, sondern auch für euch 😉 Es gibt ein leckeres, veganes, schnelles Süppchen. Übrigens auch perfekt als Vorspeise an

1 2 3 4 10 Page 2 of 10