Die Arbeit im Büro, der Blog, Familie, Freunde und mich selbst unter einen Hut zu bekommen fällt mir grade richtig schwer! Auch wenn ich jeden Abend noch koche und backe, finde ich kaum Zeit die Ergebnisse mit Euch zu teilen. Bei meinem Umzug ging alles nach dem Motto „10m2 Zimmer, 5. Stock, 1 kleines Auto und 650km“. Minimalismus pur und daran, dass es im Winter immer dunkel ist habe ich auch nicht gedacht. Ich hab mir so eine Riesen Sammlung an Geschirr, Hintergründen, Licht, Küchengeräten etc. zugelegt in den letzten

  Letztes Wochenende habe ich die Gelegenheit genutzt und war zum ersten mal bei einem Pop-Up Dinner. So ganz angekommen ist dieser Trend im Osten Deutschlands irgendwie nicht. Immer mal hört man von der Existenz solcher Events, jedoch nichts Konkretes, geschweige denn war ich bei einem. Zum Ersten mal bin ich aber auch in Zürich mit richtigen Gänge-Menüs in Berührung gekommen. Was Essen angeht bin ich nicht einfach, ich habe genaue Vorstellungen wie etwas schmecken muss oder auszusehen hat. Ceviche und Steak stehen nun auch nicht auf meinem täglichen Speiseplan. Trotzdem:

wow. Diese Überschrift habe ich nun vor genau 2 Monaten geschrieben, den Eintrag darunter grade eben gelöscht. Es ist so viel passiert und ich hatte gar keine Zeit etwas darüber zu schreiben. Hier der Schnelldurchlauf: ich lebe in Zürich! Praktikum im Rahmen meines Architekturstudiums bis Mitte März, ob ich dann aber wirklich zurück nach Weimar gehe weiß ich noch nicht. Am Freitag habe ich meinen ersten eigenen Wettbewerb abgegeben, 60 Überstunden inklusive. Und das Bauchgefühl, dass Architektin vielleicht doch nicht mein Traumjob ist. Ich hatte ehrlich gesagt nie die Zeit

Oh womit haben wir diesen wundervollen Spätsommer verdient? Ich glaube es war der wärmste Geburtstag den ich je hatte! Leider fällt es mir so nur noch schwerer, meine Kisten für die 6 Monate Zürich ab morgen zu packen. Darum versuche ich mich bei jeder Gelegenheit aus dem Haus zu mogeln.   Da kam mir die Kooperation mit der Firma „Natural Mojo“ grade recht. Sie haben mir ein süßes Paket zugeschickt mit tollen Dingen, wie z.B. Goji Beeren, Chiasamen, einer Trinkflasche aber auch „Berry Boost“. Eine Superfood Mischung. Ich hab mich mega

Seit einigen Jahren hab ich es mir zur Tradition/Aufgabe gemacht, die Geburtstagskuchen in meiner Familie zu backen. Ich liebe es zu backen. Und noch mehr, wenn ich mich austoben kann und ganz viel Zeit habe. Jeder darf sich in der Familie den Geschmack bzw. die Hauptzutat wünschen. Mama hat dieses Jahr das Wort „Mandel“ zur heiligen Zutat erklärt und hier kommt das Ergebnis: ein fluffiger Mandel-Orangen Kuchen. Er ist ganz und gar nicht gesund, aber hey  – wenigstens glutenfrei!    Zutaten für eine 26cm Springform 8 Eier (getrennt) 250 g

Was gibt es eigentlich schöneres als sich mit Freunden so richtig zu verabreden und nicht immer spontan zu kochen? Etwas richtig schönes planen, ein bisschen dekorieren, gemeinsam kochen, essen, einen oder zwei Aperol Sprizz zu trinken und den warmen Sommerabend ausklingen lassen? Es war mal wieder ein wundervoller Abend auf dem Balkon von Juli und Joe. Vor einigen Wochen habe ich die Anfrage von Reishunger bekommen, ob ich Teil ihrer Kampagne „Grill mit Stil 2.0“ sein möchte. Natürlich wollte ich. Aber ich habe keinen Garten, keinen Balkon und auch keinen

Das vergangene Wochenende war eins der Schönsten seit langer Zeit. Auch aus dem Grund, dass ich mein Studium endlich mal wieder hinten angestellt habe (was ich natürlich jetzt schon zu spüren bekomme). Ich wurde von der Firma Dr. Johanna Budwig für zwei Tage nach Oldenburg eingeladen, da ich bei einem Gewinnspiel von NU3 mitgemacht habe und mein Rezept gewonnen hat *yeeeea* . Oldenburg ist echt ganz schön weit von Weimar! Freitag morgen ging es mit dem Zug los, am Nachmittag hab ich dann in mein schönes Hotel mitten in der

Kennt ihr diese Tage, an denen man einen totalen Knick in der Optik hat? Heute war so ein Tag bei mir. Erst hab ich die Riegel schief geschnitten, dann auch noch das Backpapier, von der Schrift auf den Etiketten ganz zu schweigen und anschließend musste ich feststellen, dass auch die Hälfte meiner Bilder schief war. An solchen Tagen sollte man dann auch besser keine Bilder aufhängen! Vor einigen Tagen fand man mich mit einem großen Paket auf dem Schoß, in der Küche sitzend, schmatzend. Grund dafür war eine Lieferung von Mymuesli.

  Vor einiger Zeit habe ich eine Einladung zum Blogger-Brunch von NU3 erhalten. Da aber das Semester diesmal noch härter ist war ich mir unsicher ob ich es schaffe. Dann hab ich aber erfahren, dass Denise von foodlovin.de einen Workshop zum Thema Food-Fotografie hält. Damit hatten sie mich dann. Gestern 7 Uhr bin ich nach Berlin gefahren, 19 Uhr zurück und es war total toll! Ich habe seit geraumer Zeit ein bisschen Spaß am Bloggen/Instagrammen verloren und mein Studium und Leben drum herum wieder an erste Stelle gesetzt. Denise hat

Zurück bin ich, aus dem schönen und dennoch verregnet, grauen Prag! Glück mit dem Wetter sieht wirklich anders aus. Nicht ein einziger Sonnenstrahl hat sich blicken lassen. Dafür aber Regen, Schnee, Wind und viiiiiele graue Wolken. Also Tip eins: stets für schlechtes Wetter vorbereitet sein. Das war ich nämlich nicht. Regenschirm? Wasserdichte Schuhe? Mütze? Was ist das? Das ganze führte zu „Oh Gott – ich kann noch nicht raus, meine Jacke hängt noch nass über der Heizung“. Also: mehr ist in diesem Falle mehr. Angereist sind wir mit dem Auto,

1 2 3 13 Page 1 of 13